Glutenfreie Tiramisu ohne Ei und Mascarpone

Enthält Werbung. Ein italienischer Klassiker: Glutenfreie Tiramisu! Tiramisu ohne Ei ist dabei mindestens genau so lecker wie mit - und das ist auch gut so, denn ich traue diesen rohen Eiern einfach nicht, vor allem im Sommer. Fettarm ist dieses Dessert zwar nicht, aber das Leben soll ja auch noch Spaß machen, nicht wahr!? Inspiriert ist dieses Rezept von springlane.de, nur eben ein bisschen anders und glutenfrei! 

 

Für dieses Rezept braucht ihr:

500g Magerquark

400ml Schlagsahne

250g Frischkäse

80g Kokosblütenzucker oder 100g Puderzucker

Ca. 300g glutenfreie Löffelbiskuits (Ich habe die Savoiardi von Schär verwendet) 

150ml Espresso

Kakaopulver

 

Eine Auflaufform oder Schale

Ein feines Sieb

 

So einfach geht's: 

Die Schlagsahne steif schlagen und mit dem Magerquark und Zucker verrühren. Espresso kochen und abkühlen lassen.

Die Hälfte der Löffelbiskuits in die Auflaufform geben - sie bilden den Boden - und mit der Hälfte des Espressos beträufeln. Die Hälfte der Creme auf den Löffelbiskuits verteilen. Die restlichen Löffelbiskuits, den Espresso und die Creme verteilen und mit Kakao bedecken. 

 

Danach muss die Tiramisu mindestens 5 Stunden im Kühlschrank ziehen. Je länger, desto größer der Genuss! Da lohnt sich das Warten.

 

 

Viel Spaß beim Nachzaubern! Kommentiert gerne Eure Erfahrungen mit diesem Rezept.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0