Glutenfreier Biskuitboden mit frischen Früchten

Mein persönlicher Cheatday-Kuchen.

Ganz egal, wie sehr ich in den letzten Jahren auf gesunde Ernährung geachtet habe, für Süßes war in meinem Mealplan immer Platz. Manchmal hat man eben einfach Tage, an denen nur noch Süßes hilft oder an denen der Heißhunger einfach nicht in den Griff zu kriegen ist. Und in Grenzen ist das ja auch gar nicht schlimm. Man muss nur in der Lage sein, auch wieder aufzuhören. ;) 

Wer auch gerne Kuchen isst, sich aber nicht zurückhalten kann, für den ist dieses Rezept perfekt: Denn so ungesund ist dieser Kuchen gar nicht. Das Tolle daran ist, dass der Geschmack darunter in keinster Weise leidet. Ihr fragt euch nun: Was, das geht? Na logisch, einfach probieren!

Für den Biskuitboden braucht ihr:

80g Mehl - Ich habe hier die glutenfreie Mehlmischung von Rewe frei von benutzt, das hat sehr gut funktioniert.

3 Eier

1 TL Backpulver

60g Kokosblütenzucker 

 

Für die Creme braucht ihr:

500g Magerquark

2 Becher Sahne

3 EL Kokosblütenzucker

Das Obst zum Belegen könnt ihr nach eurem Geschmack aussuchen!

 

So geht's:

Zuerst müssen die Eier getrennt werden. Das Eiklar schlagt ihr zusammen mit der Hälfte des Zuckers steif. Die andere Hälfte des Zuckers wird mit dem Eigelb cremig gerührt. Hebt die Eiweißmasse unter die Eigelbmasse. Nun vorsichtig das Mehl und das Backpulver unterrühren. Um zu verhindern, dass Klumpen entstehen, siebe ich das Mehl vorher.

 

Bei 180°C (Ober- und Unterhitze) muss der Boden jetzt für 12 bis 15 Minuten in den Ofen. 

 

In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal die Creme zubereiten. Dafür schlagt ihr die Sahne steif, hebt sie unter den Quark und rührt den Kokosblütenzucker ein - zack, fertig!

 

Den Boden abkühlen lassen, mit der Quarkcreme bestreichen und dann einfach mit dem Obst eurer Wahl dekorieren. Ich mag am liebsten Beeren.

 

 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ArwenDelany (Sonntag, 17 Februar 2019 19:56)

    Du hast echt tolle Rezepte. Danke schön �